Der Granatapfel ist gesund

Der Granatapfel ist gesund und gilt als Superfood

Darum solltest Du häufiger einen Granatapfel essen: Granatäpfel schmecken nicht nur sehr gut, sondern sie sind sehr gesund und gelten als eine der ältesten Heilfrüchte der Menschheit. Schon in der Bibel wurde der Granatapfel mehrmals erwähnt. Aber warum ist der Granatapfel so gesund und gilt als Superfood?

Der Granatapfel ist gesund
Der Granatapfel ist gesund

Es gibt mehr als 250 wissenschaftliche Studien, welche die positive Wirkung der Granatäpfel auf die Gesundheit belegen. Der Granatapfel beinhaltet viele Antioxidantien, die vor freien Radikalen im Körper schützen. Freie Radikale sind für zahlreiche Krankheiten verantwortlich, wie vorzeitige Zellalterung, Arteriosklerose, Herz- und Kreislauferkrankungen, chronische Entzündungsprozesse, Alzheimer, Übergewicht und andere Krankheiten. Der Granatapfel hat eine einzigartige Kombination an Inhaltsstoffen, die eine Wirkung auf die Gesundheit haben. Der Granatapfel verfügt, selbst im Vergleich zu Rotwein, Cranberry und Blaubeeren, über mehr Antioxidantien.

Inhaltsstoffe des Granatapfels

Der Granatapfel enthält größere Mengen an:

Antioxidantien, Vitamin C, Kalium, Kalzium und Spurenelemente wie Eisen, außerdem B-Vitamine, Vitamin C sowie Flavonoide und Polyphenole.

Wirkung Granatapfel auf die Gesundheit

In einer Studie wurde festgestellt, dass Granatapfelsaft die Bildung von Östrogenen hemmte und somit bei Brustkrebszellen zu einer Wachstumshemmung von 80 Prozent führte.

Auch gegen Prostatakrebs scheinen die Polyphenole aus fermentiertem Granatapfelsaft zu wirken, wie eine Reihe von Studien zeigt.

An einer Studie an 45 Patienten mit koronarer Herzkrankheit wurde gezeigt, dass Granatapfelsaft Herzmuskeldurchblutung verbessert.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.