Support-Ende für Windows XP

Wer Windows XP weiter nutzt, riskiert Sicherheitslücken und Produktivitätseinbußen / Digitales PC-WELT-Sonderheft „Umzug von XP“ informiert ausführlich über attraktive Windows- und Linux-Alternativen / Sonderheft ab sofort als rein digitale Ausgabe über die „PC-WELT Magazin-App“ erhältlich

Mit dem heutigen Tag stellt Microsoft den Support für Windows XP offiziell ein. Wer bislang noch nicht auf ein moderneres Betriebssystem umgestiegen ist, sollte dies schnellstmöglich tun. Über mögliche Alternativen informiert das neue PC-WELT-Sonderheft „Umzug von XP“, das ab sofort als rein digitale Ausgabe über die „PC-WELT Magazin-App“ www.pcwelt.de/magazinapp erhältlich ist. Auf 66 Seiten beleuchtet die Redaktion neben den alternativen Microsoft-Plattformen Windows 7 und Windows 8.1 auch attraktive Linux-Distributionen wie Ubuntu und Mint. Schritt für Schritt erfahren Leser in redaktionellen Beiträgen, Bildstrecken, Video-Tutorials und über Links zu weiterführenden Informationen, wie das System-Upgrade auf ein neueres Windows oder der Umstieg auf Linux problemlos klappt.

Wer das 2001 eingeführte Betriebssystem Windows XP auch weiterhin nutzt, geht wegen fehlender Sicherheits-Updates bewusste Risiken ein. So begünstigt etwa die Tatsache, dass XP auf vielen Rechnern standardmäßig mit Administratorrechten ausgeführt wird, potenzielle Angriffsversuche. Zudem läuft der Internet Explorer unter XP nur bis zur stark veralteten Version 8, was jedes Surfen im Internet zum Wagnis macht. Darüber hinaus müssen XP-Anwender damit rechnen, dass Soft- und Hardware-Hersteller die Plattform künftig nicht mehr unterstützen, wodurch moderne Anwendungen oder Peripheriegeräte nicht genutzt werden können. Wer außerdem noch Office 2003 nutzt, dessen Support heute ebenfalls endet, muss sich auf wachsende Kompatibilitätsprobleme beim Dokumentenaustausch mit anderen Rechnern einstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.