Support-Ende für Windows XP

Wer Windows XP weiter nutzt, riskiert Sicherheitslücken und Produktivitätseinbußen / Digitales PC-WELT-Sonderheft „Umzug von XP“ informiert ausführlich über attraktive Windows- und Linux-Alternativen / Sonderheft ab sofort als rein digitale Ausgabe über die „PC-WELT Magazin-App“ erhältlich

Mit dem heutigen Tag stellt Microsoft den Support für Windows XP offiziell ein. Wer bislang noch nicht auf ein moderneres Betriebssystem umgestiegen ist, sollte dies schnellstmöglich tun. Über mögliche Alternativen informiert das neue PC-WELT-Sonderheft „Umzug von XP“, das ab sofort als rein digitale Ausgabe über die „PC-WELT Magazin-App“ www.pcwelt.de/magazinapp erhältlich ist. Auf 66 Seiten beleuchtet die Redaktion neben den alternativen Microsoft-Plattformen Windows 7 und Windows 8.1 auch attraktive Linux-Distributionen wie Ubuntu und Mint. Schritt für Schritt erfahren Leser in redaktionellen Beiträgen, Bildstrecken, Video-Tutorials und über Links zu weiterführenden Informationen, wie das System-Upgrade auf ein neueres Windows oder der Umstieg auf Linux problemlos klappt.

Wer das 2001 eingeführte Betriebssystem Windows XP auch weiterhin nutzt, geht wegen fehlender Sicherheits-Updates bewusste Risiken ein. So begünstigt etwa die Tatsache, dass XP auf vielen Rechnern standardmäßig mit Administratorrechten ausgeführt wird, potenzielle Angriffsversuche. Zudem läuft der Internet Explorer unter XP nur bis zur stark veralteten Version 8, was jedes Surfen im Internet zum Wagnis macht. Darüber hinaus müssen XP-Anwender damit rechnen, dass Soft- und Hardware-Hersteller die Plattform künftig nicht mehr unterstützen, wodurch moderne Anwendungen oder Peripheriegeräte nicht genutzt werden können. Wer außerdem noch Office 2003 nutzt, dessen Support heute ebenfalls endet, muss sich auf wachsende Kompatibilitätsprobleme beim Dokumentenaustausch mit anderen Rechnern einstellen.

Medion Akoya X5316 E PC mit Core i5-4440

Die IDG-Medienmarke PC-WELT und der Computerhersteller Medion haben gemeinsam den Desktop-PC „Medion Akoya X5316 E (PC-WELT-Edition)“ auf die Beine gestellt. Der Komplett-Rechner überzeugt mit einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis aus hochwertigen Komponenten, umfangreichem Software-Paket und 24-monatiger Hersteller-Garantie zum Preis von lediglich 899,95 Euro.

Interessierte Käufer können sich ab sofort im Medion-Online-Shop für das Gerät vormerken lassen. Den Link zum Shop, detaillierte Informationen zur Ausstattung sowie Bilder des PCs finden Leser online auf www.pcwelt.de/mpc1

Käufer des „Medion Akoya X5316 E (PC-WELT-Edition)“ erhalten für unter 900 Euro einen komplett ausgestatteten Desktop-PC, der auch gehobenen Ansprüchen gerecht wird. Selbst rechenintensive Multimedia-Anwendungen oder hochauflösende Top-Spiele sind für diesen Rechner kaum ein Problem. Dafür sorgt unter anderem ein Vierkern-Prozessor aus Intels aktueller „Haswell“-Generation: Der Core i5-4440 stellt im Bedarfsfall einen Rechentakt von maximal 3,3 Gigahertz zur Verfügung. Dem integrierten Intel-Grafikchip steht mit der Nvidia Geforce GTX 760 außerdem eine hochwertige Grafikkarte zur Seite, die mit 1,5 Gigabyte (GB) GDDR5-Videospeicher selbst Top-Games wie „Call of Duty: Ghosts“ mit maximalen Grafikdetails und flüssigen Bildraten in Full-HD-Auflösung darstellt. Mit insgesamt 8 GB DDR3-RAM bietet natürlich auch der Arbeitsspeicher reichlich Rechenleistung für anspruchsvolle Anwendungen.

Zur üppigen Hardware-Ausstattung des „Medion Akoya X5316 E (PC-WELT-Edition)“ gehört auch eine 128 GB große SSD-Festplatte, die für rasante Zugriffszeiten und Schreibraten sorgt. Darüber hinaus hat der Rechner eine HDD-Festplatte mit insgesamt zwei Terabyte Speicherkapazität an Bord. Über ein Hot-Swap-Modul an der Vorderseite des Gehäuses lassen sich bei Bedarf schnell und einfach HDDs ein- und ausbauen. Ein DVD-Brenner, ein 4-in-1-Speicherkartenleser, zwei USB-3.0-Ports sowie ein Audio-Anschluss finden sich ebenfalls an der Gehäuse-Front. Die Rückseite bietet darüber hinaus weitere USB-2.0-Buchsen, 6-Kanal-Audio-Ports, Videoschnittstellen wie HDMI und DVI und einen Gigabit-LAN-Anschluss. Wer lieber kabellos im Internet surft, kann dies dank des verbauten WLAN-Moduls mit bis zu 300 MBit pro Sekunde (n-Standard) tun. Maus und Tastatur liegen jedem Rechner bei.

Als Betriebssystem hat der von PC-WELT und Medion zusammengestellte Desktop-PC Windows 8.1 an Bord. Darüber hinaus sind zahlreiche weitere nützliche Programme bereits vorinstalliert, um sofort loslegen zu können. Dazu gehört unter anderem Cyberlinks „PowerDVD“ zum Abspielen verschiedenster Film-Formate sowie das Brenn-Programm „Power2Go“. Geschützt wird der „Medion Akoya X5316 E (PC-WELT-Edition)“ durch eine 90-Tage-Testversion von Kasperskys „Internet Security 2014“, die nach Ablauf der Testphase als vergünstigte Vollversion bezogen werden kann. Zusätzlich stellt PC-WELT allen Käufern zahlreiche Tools zur Kontrolle oder Wiederherstellung des PCs oder zur Datenrettung als Gratis-Downloads zur Verfügung. Die Vollversion der Backup-Software „PC-WELT Backup Easy“ im Wert von 14,90 Euro ist ebenfalls inklusive.