Vegane Schoko-Nuss-Muffins mit Chia-Samen

Superfood Rezept mit Chia Samen: Wir liefern Euch ein tolles Rezept für vegane Schoko-Nuss-Muffins mit Chia-Samen, die Euch einen zusätzlichen Energieschub verleihen. Auch sehr gut gegen Erkältung geeignet.Die kalte Jahreszeit ist noch nicht vorbei und gerade ist wieder ein richtiger Wintereinbruch zu verzeichnen. Genau die richtigen Bedingungen, um es sich zu Hause so richtig gemütlich zu machen. Eingekuschelt unter der Decke, um seine Lieblingsserien zu gucken oder ein gutes Buch zu lesen. Was dann nur noch fehlt ist ein guter Snack um Dir den Tag zu versüßen. Deshalb liefern wir Euch ein tolles Rezept für vegane Schoko-Nuss-Muffins. Die Chia-Samen geben Dir einen zusätzlichen Energieschub und sorgen dafür, dass die Müdigkeit des langen Winters aus deinem Körper geschüttelt wird.
Vegane Schoko-Nuss-Muffins mit Chia-Samen

Energieschub gefällig?

Für die Zubereitung der veganen Schoko-Nuss-Muffins mit Chia-Samen benötigst Du:

  • 250 g Mandelmehl
  • 250 ml Sojamilch
  • 80 g Nüsse
  • 40 g Kakaopulver
  • 75 ml Sonnenblumenöl
  • 3 Bananen
  • 3 EL Ahornsirup
  • 3 EL Chia-Samen
  • ½ TL Natron
  • 1 EL Backpulver
  • ¼ – ½ TL Vanille, je nach Geschmack
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • Muffinförmchen

Zubereitung vegane Schoko-Nuss-Muffins:

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze). Die Muffinförmchen auf dem Blech verteilen.
  2. Benötigt werden 2 Schüsseln. In der einen, die trockenen Zutaten vermischen, in der anderen zunächst die Bananen zerdrücken und anschließend Ahornsirup und das Sonnenblumenöl hinzugeben.
  3. Anschließend die Inhalte der beiden Schüsseln miteinander vermischen und dann die Sojamilch hinzugeben und den Teig gut durchkneten.
  4. Zuletzt den Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen nun auf mittlerer Schiene ca. 20 backen.

 

Heidelbeeren sind gesund – Superfood aus der Region

Superfoods kommen häufig aus tropischen Regionen, aber oft muss man gar nicht so weit in die Ferne schweifen, denn auch Heidelbeeren sind gesund und gelten als Superfood.

Heidelbeeren
Heidelbeeren sind gesund mit vielen Nährstoffen

Wenn es um Superfood geht, dann kann die Heidelbeere – auch Blaubeere genannt – mit den Superfoods aus fernen Ländern durchaus mithalten. Von Juni bis September haben Blaubeeren bei uns Saison und sind auf dem Markt zu kaufen. Studien haben bewiesen, dass Heidelbeeren sehr gesund sind.

Heidelbeeren sind reich an Antioxidantien

In Heidelbeeren stecken Anthocyane, die für ihre antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften verantwortlich sind. Die Antioxidantien der Blaubeeren haben viele positive Eigenschaften, so sollen sie beispielsweise den Alterungsprozess der Haut verzögern, freie Radikale abfangen und das Immunsystem stärken.

Neben den Antioxidantien steckt in den Heidelbeeren auch ein beachtlicher Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen, was Heidelbeeren so gesund macht.

Nährstoffe in 100 Gramm Heidelbeeren

  • Vitamin A 6,0 µg
  • Vitamin B1 0,0 mg
  • Vitamin B2 0,0 mg
  • Vitamin B6 0,1 mg
  • Vitamin B9 3,0 µg
  • Vitamin C 30,0 mg
  • Vitamin E 1,9 mg
  • Calcium 13,0 mg
  • Eisen 0,7 mg
  • Magnesium 2,0 mg
  • Natrium 1,0 mg
  • Phosphor 13,0 mg
  • Kalium 73,0 mg
  • Zink 0,1 mg
  • Brennwert 176 kJ (42 kcal)
  • Wasser 84,8 g
  • Eiweiß 0,6 g
  • Kohlenhydrate 7,4 g
  • – Ballaststoffe 4,9 g
  • Fett 0,6 g
  • ungesättigte Fettsäuren 0,4 g

So lange es die Heidelbeeren frisch auf dem Markt gibt, sollte man seinen Smoothie auch regelmäßig mit Blaubeeren zubereiten, da sie gesund sind und viele Nährstoffe aufweisen.

Superfood Liste – Superfoods und ihre Wirkung

Superfood Liste

Welches Superfood wirkt wofür? Mit dieser Superfood Liste bist Du schnell über die besten Superfoods und deren Wirkung informiert.

Unter Superfood versteht man Lebensmittel die einen besonders hohen Nährwert an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Antioxidantien oder auch Omega-3-Fettsäuren haben – also Lebensmittel die besonders gesund sind und denen auch eine bestimmte gesundheitliche Wirkung nachgesagt wird.

Die Superfoods müssen dabei nicht unbedingt aus fernen Ländern stammen, denn auch bei uns in der Heimat gibt es genug gesunde Lebensmittel, die man dem Superfood zurechnen kann.

Hier unsere Superfood Liste

Acai Beeren

Acai Beeren

Algen

Algen

Avocado

Avocado

Blaubeeren

Blaubeeren

Chia Samen

Chia Samen

Cranberries

Cranberries

Goji-Beeren

Goji-Beeren

Granatapfel

Granatapfel

Gerstengras

Gerstengras

Hanfsamen

Hanfsamen

Ingwer

Ingwer

Kakao

Kakao

Kürbis

Kürbis

Leinsamen

Leinsamen

Maca

Maca

Moringa

Moringa

Quinoa

Quinoa

Sprossen

Sprossen

Tomaten

Tomaten

Walnüsse

Walnüsse

Weizengras

Weizengras

Die Superfood Liste wird ständig um weitere Superfoods ergänzt. Außerdem werden wir Dir in unserem Blog auch diverse Rezepte für leckere und gesunde Superfood Smoothies zusammenstellen.

Mediterrane Ernährung schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die Art der Ernährung ist ein wichtiger Teil zur Erhaltung der Gesundheit. Forschungen haben bestätigt, dass durch die mediterrane Ernährung das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und weiteren Krankheiten reduziert werden kann.

mediterrane Ernährung
Die mediterrane Küche ist gesund

Warum ist die mediterrane Ernährung gesund?

Die mediterrane Ernährung könnte demnach laut Studien dabei helfen, dass weniger Menschen einen Schlaganfall, Herzinfarkt oder Gefäßkrankheiten bekommen. Eine gesunde Ernährung kann das Fortschreiten einer Gefäßerkrankung verhindern und Folgeschäden reduzieren. Im Mittelmeerraum treten Herz-Kreislauf-Erkrankungen zum Beispiel seltener auf, als in England oder Deutschland. Eine Umstellung der Ernährung auf die mediterrane Kost könnte entscheidende Rolle dabei spielen die Anfälligkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

Bereits 50er Jahren zeigte die Seven Countries Study, dass die Bewohner der Mittelmeerländer im Vergleich zu Menschen aus Nordeuropa und der USA eine wesentlich geringere Anfälligkeit zu Herz-Kreislauf-Krankheiten und demnach eine höhere Lebenserwartung aufwiesen.

Woraus besteht die mediterrane Ernährung?

Die Mittelmeer Ernährung beinhaltet viel Obst, Gemüse, Fisch, Olivenöl, frische Kräuter, Nüsse und Knoblauch. Auch der moderate Weingenuss ist Teil der mediterranen Ernährung. Die Mittelmeer Diät soll sich auch sehr gut zum Abnehmen eignen.

Die mediterrane Küche hat einen hohen Anteil an pflanzlichen Lebensmitteln, einen geringen bis mäßigen Anteil tierischer Lebensmittel und Olivenöl als Hauptfettqelle.

Vorbeugung von Krankheiten durch mediterrane Küche

Forscher gehen davon aus, dass durch die mediterrane Küche das Risiko für folgende Krankheiten reduziert wird:

  • Bluthochdruck
  • hoher Cholesterinspiegel
  • Herz-Kreislauf-Krankheiten
  • Krebs
  • Diabetes mellitus
  • Osteoporose
  • Arteriosklerose
  • starkes Übergewicht

Bilder in der Cloud sichern: was leistet die Datenwolke?

Die Zeiten, in denen Fotos ausgedruckt und in ein Album geklebt wurden, scheinen endgültig vorbei. Die Digitalisierung ist weit in den Alltag vorgedrungen, bei den meisten Nutzern ist die Betrachtung am eigenen Rechner, Smart TV oder Tablet hingegen üblich. Diese Tatsache bringt mindestens zwei Schwierigkeiten mit sich: zum einen müssen die Fotos vor einem möglichen Datenverlust geschützt werden, zum anderen sollte es ganz einfach realisiert werden können, die Bilder zwischen verschiedenen Geräten zu synchronisieren. Die Cloud kann beides leisten – worauf sollte bei der Wahl des Anbieters geachtet werden?

cloud

Warum die Cloud sinnvoll ist

Eine konventionelle Festplatte hat bei durchschnittlicher Nutzung etwa eine Lebensdauer von fünf Jahren. Spätestens danach muss mit einem Datenverlust gerechnet werden, weshalb auf Back-ups keinesfalls verzichtet werden kann. Wer auch nach einigen Jahren noch seine Urlaubsbilder betrachten möchte, wird sich also nach Alternativen umsehen müssen. Neben der konventionellen Datensicherung auf einem weiteren Speichermedium wie einer externen Festplatte besteht auch die Möglichkeit, die eigenen Fotos in der sogenannten Cloud. Dabei handelt es sich gewissermaßen um eine virtuelle Festplatte, auf die die eigenen Bilder hochgeladen werden können. Im Datei-Browser des Betriebssystems werden die Fotos wie ein lokaler Ordner angezeigt, sie sind auch auf der eigenen Festplatte gespeichert, um einen schnellen Zugriff zu erlauben. Gleichzeitig werden die Bilder in diesem Ordner auf einen Server hochgeladen, der die Dateien in einem Rechenzentrum gegen Ausfall sichert. Selbst wenn es also zu einem Datenverlust auf dem eigenen PC kommt, kann auf das Back-up problemlos wieder zurückgegriffen werden. Ein weiterer Vorteil: auch von weiteren Geräten, darunter Smartphones, Tablets oder Smart-TVs, kann auf den Dateiordner zugegriffen werden, sofern eine Internetverbindung besteht. Andersrum ist es ebenso möglich, Fotos vom Smartphone direkt in die Cloud zu laden. Dadurch wird ohnehin begrenzter interner Speicher des Smartphones freigegeben; gleichzeitig können die Fotos auf dem PC betrachtet oder bearbeitet werden, ohne dass eine manuelle Übertragung erfolgen muss. Zudem lässt sich auf den Kauf einer externen Festplatte zur Datensicherung verzichten.

Problematische Sicherheit?

Häufig kritisch gesehen wird die Sicherheit der Cloud. „Sicherheit“ muss hier allerdings auf verschiedenen Wegen interpretiert werden: das Risiko eines Datenverlustes in der Cloud ist deutlich geringer als bei einem lokalen Back-up – schon allein deshalb, weil die Dateien örtlich an anderer Stelle gesichert sind. Hinsichtlich des Datenschutzes besteht allerdings durchaus ein bestimmtes Risiko, weil bei einigen Anbietern unklar ist, inwieweit die Daten genutzt, durchsucht oder auch geschützt werden. Suchmaschinen-Riese Google macht übrigens keinen Hehl daraus, dass ein Zugriff auf die Daten erfolgen kann.

STRATO mit deutschem Rechenzentrum

Netzsieger hat unterschiedliche Cloud Anbieter verglichen. Dabei zeigt sich, dass Anbieter wie STRATO mit dem Produkt „HiDrive“ deutlich kundenfreundlicher sind: zum einen werden die Daten auf einem deutschen Server gehostet, wodurch alle Daten dem deutschen Datenschutz unterliegen. Zum anderen wurde die IT-Sicherheit durch den TÜV zertifiziert. Ein Online-Dateimanager ermöglicht den Zugriff über den Browser eines beliebigen PCs, umfangreiche Freigabeoptionen machen das Teilen mit Freunden möglich. Zudem steht neben dem PC-Client auch eine App für Android und iOS zur Verfügung, damit HiDrive auch auf mobilen Endgeräten genutzt werden kann.

Speicherplatz nach Bedarf

Wie bei anderen Anbietern auch, können unterschiedliche Speicherplatzgrößen gewählt werden. Von 20 GB bis zu 5 TB stehen unterschiedliche Tarife zur Verfügung. Neben dem Standort des Rechenzentrums, der Sicherheit im allgemeinen und der Speicherplatzgröße sollte auch die Vertragslaufzeit bei der Wahl des Cloud-Anbieters berücksichtigt werden. Zudem sollten Apps für das eigene Betriebssystem vorhanden sein, damit der Zugriff vom mobilen Gerät besonders einfach fällt. Somit kann die Cloud von folgenden Geräten aus genutzt werden:

  • eigener PC oder Laptop
  • fremder PC oder Laptop, Zugriff nach Login über Browser
  • Smartphone
  • Tablet
  • Smart-TV

Eine Voraussetzung sollte allerdings in jedem Fall erfüllt sein: eine schnelle Internetverbindung wird in jedem Fall benötigt, damit Änderungen im Cloud-Ordner schnell synchronisiert werden können. Wer besonders große Datenmengen von einigen TB sichern möchte, sollte sich womöglich ebenso nach Alternativen umsehen – ansonsten können die eigentlich geringen Kosten des Cloud-Services deutlich ansteigen.

Gemüse und Obst steigern den IQ

Dass Gemüse und Obst gesund sind, weiß jeder. Dass ein vermehrter Gemüse- und Obstverzehr auch die geistige Leistungsfähigkeit verbessert, konnte jetzt durch eine Studie der Gesellschaft für Gehirntraining (GfG) im Auftrag des Herstellers von Gesundheitspräparaten, Dr. Wolz GmbH, und dem Deutschen Institut für Sporternährung e.V. gezeigt werden. Danach treten nach dem regelmäßigen Konsum eines naturnahen Konzentrats aus Obst und Gemüse signifikante Verbesserungen bei Arbeitsspeicherkapazität, Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit und Merkspanne auf. Der IQ der Teilnehmer stieg entsprechend um durchschnittlich fünf Punkte.

47 Versuchsteilnehmer nahmen nach einem von der Ethikkommission Erlangen überprüften und frei gegebenen Studiendesign über sechs Wochen täglich 20 ml eines naturnahen Konzentrats aus Obst und Gemüse (Vitalkomplex Dr. Wolz) ein. Sie wurden am Anfang, sowie nach zwei und nach sechs Wochen mithilfe von standardisierten und weltweit etablierten Messverfahren auf ihre kognitive Leistungsfähigkeit getestet. Zusätzlich wurden mithilfe von speziellen, wissenschaftlich fundierten Fragebögen das subjektive Selbstvertrauen und die Vitalität gemessen. Ergebnis: Am Ende des Untersuchungszeitraums war der IQ der Teilnehmer im Durchschnitt von 110 auf 115 Punkte gestiegen. Die Probanden fühlten sich selbstsicherer und vitaler. Fünf IQ-Punkte mehr bedeuten in der Praxis: schnelleres Rechnen und Lesen, komplexere Aufgaben bewältigen und kreativer sein. Das heißt dann bessere Leistung in Schule, Beruf und Alltag.

Erhöhung der Intelligenz durch Gemüse und Obst

Eine enge Korrelation zwischen Gemüse- und Obstkonsum und der Verbesserung der fluiden Intelligenz, die die individuelle Denk- und Problemlösungsfähigkeit beschreibt, konnte eindrucksvoll nachgewiesen werden. Es kommt zu einer signifikanten Verbesserung der Arbeitsspeicherkapazität des Gehirns – einem wesentlichen Faktor der geistigen Leistungsfähigkeit. Sie ist u.a. für die Verarbeitung von bewusster Information zuständig. Auch die Leistungsfaktoren Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit – also die Schnelligkeit des Denkens – und Merkspanne – also die Konzentrationsfähigkeit – werden deutlich verbessert.

Mehr Selbstvertrauen und Vitalität

Auch Selbstvertrauen und Vitalität spielen bei der mentalen Leistungsfähigkeit eine wichtige Rolle. Menschen mit mehr Selbstvertrauen und Vitalität wagen sich eher an schwierige Aufgaben. Auch diese Größen werden durch einen erhöhten Gemüse- und Obstkonsum positiv beeinflusst. Im Verlauf der Studie erhöhten sich die Werte für Selbstvertrauen und Vitalität deutlich.

Ältere Menschen und Frauen profitieren besonders

Die Studie offenbart, dass bei älteren Teilnehmern die geistige Leistungsförderung durch das Obst- und Gemüsekonzentrat noch ausgeprägter ist als bei jüngeren Erwachsenen. Ähnlich sieht es beim Geschlecht und dem Anstieg des Selbstvertrauens aus: Bei Frauen erhöht sich das Selbstvertrauen unter dem Einfluss von Vitalkomplex Dr. Wolz noch stärker als bei Männern.

Intelligenz lässt sich durch Ernährung verbessern

„Die Studie zeigt, dass sich die geistige Fitness durch eine bessere Ernährung mit mehr Gemüse und Obst steigern lässt“, sagt Studienleiter Dr. Siegfried Lehrl von der Gesellschaft für Gehirntraining e.V. Da nur weniger als zehn Prozent der Bevölkerung in Deutschland die empfohlene Tagesmenge von mindestens fünf Portionen Gemüse und Obst verzehren, muss man davon ausgehen, dass große Bevölkerungsgruppen gegenwärtig unnötigerweise ein Leben mit einer suboptimalen Qualität führen. Sie sind nicht nur weniger geistig fit, als sie es sein könnten, sondern vergeben auch viele mit der geistigen Fitness zusammenhängende Möglichkeiten an individuell höherer Lebensqualität, Gesundheit und Lebensdauer. Schüler und Schülerinnen haben bei höherer geistiger Fitness bessere Schulnoten und erreichen höhere Bildungsabschlüsse. Berufstätige gelangen in bessere und sicherere berufliche Positionen und verfügen über ein höheres Einkommen, und schließlich senkt sich das Demenzrisiko“.

Ernährungslücke durch naturnahe Präparate schließen

„Wer es nicht schafft, täglich mindestens drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst zu essen, sollte diese Ernährungslücke anderweitig schließen,“ rät Ernährungswissenschaftler Günter Wagner vom Deutschen Institut für Sporternährung e.V. „Mit den klassischen Vitamin- und Mineralstofftabletten kann eine unzureichende Gemüse- und Obstaufnahme jedoch nicht adäquat ausgeglichen werden. Denn eine Orange ist mehr als Vitamin C und eine Karotte mehr als Beta-Karotin. Sehr wichtig sind die Sekundären Pflanzenstoffe wie Phenolsäuren, Flavonoide oder Anthozyanen, die in solchen Nahrungsergänzungen oft nicht enthalten sind oder nur in isolierter und synthetischer Form vorliegen. Denn Sekundäre Pflanzenstoffe wirken wie in der Natur im Verbund am effektivsten. Am geeignetsten sind daher naturnahe Vitalstoffkonzentrate. Wir nutzten als Test-Präparat den, Vitalkomplex Dr. Wolz‘, weil es mit ihm gut möglich ist, eine standardisierte Aufnahme von Obst- und Gemüseinhaltsstoffen zu gewährleisten.“

Vitalkomplex Dr. Wolz ist ein naturnahes Konzentrat, in dem wesentliche Bestandteile von Obst und Gemüse in standardisierter Menge und Qualität enthalten sind. So enthalten 20 ml Vitalkomplex Dr. Wolz die gleiche Menge an Sekundären Pflanzenstoffen wie 800 g speziell ausgewähltes Obst und Gemüse. Zudem enthält es Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe, die in der natürlichen Matrix vorliegen. Das Präparat ist vegan und frei von Lactose, Gluten, Farbstoffen und künstlichen Aromastoffen. Eine Flasche Vitalkomplex Dr. Wolz (500 ml, PZN 10964012) kostet EUR 34,90 und ist in Apotheken und Reformhäusern oder im Dr. Wolz Online-Shop unter www.vitalkomplex-drwolz.de erhältlich.

Hinweis: Die Auswertung der Studie kann hier heruntergeladen werden.

Senioren benötigen mehr Eiweiß

Ältere Menschen brauchen mehr Eiweiß als bisher gedacht. Denn mit den Jahren nutzt der Körper Milch, Fleisch und Co. schlechter aus, wie das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ schreibt. Um einen schnelleren Muskelschwund zu vermeiden, empfehlen Alternsforscher gesunden Senioren 20 bis 30 Prozent mehr Eiweiß als jüngeren Menschen. Eine ältere Frau, 65 Kilo schwer und normalgewichtig, sollte demnach etwa 65 Gramm Eiweiß am Tag essen. „Mit drei Scheiben Käsebrot, einer Portion Fleisch oder Fisch und einem Glas Milch ist dieses Soll erfüllt“, so Dr. Eva Kiesswetter vom Institut für Biomedizin des Alterns in Nürnberg. Der Heidelberger Altersmediziner Prof. Jürgen Bauer rät: „Keine Mahlzeit ohne.“ Denn verlorene Muskeln wieder aufzubauen, fällt im Alter ungleich schwerer. „Bitte keine Experimente mit Diäten“, mahnt Bauer. Jeder Gewichtsverlust geht auch auf Kosten der Muskeln. Abnehmen sollten Ältere nur, wenn der Arzt dazu rät. Neben allgemein bekannten Eiweißquellen wie Fleisch, Fisch, Eiern und Milch, eignen sich auch pflanzliche Lebensmittel, allen voran Linsen. In Frage kommen auch Tofu und Süßlupine. „Vegetarier leiden nicht an Eiweißmangel, solange sie Milch und Käse essen“, erläutert der Professor. Von veganer Kost rät er Senioren jedoch ab. Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 2/2017 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Nulldiät birgt Risiken

Viele Menschen fasten, um ihrem Körper Gutes zu tun. Dabei kommt es aber auf das richtige Maß an: „Bei einer Nulldiät baut der Körper Protein aus Muskeln ab“, erklärt der Ernährungswissenschaftler Nicolai Worm, Professor an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Das führe oft schon nach kurzer Zeit zu einem Eiweißmangel. Zudem litten unsere nützlichen Darmbakterien unter dem Nahrungsentzug, immungeschwächte Menschen könnten noch anfälliger für Infekte werden.

Eine verträglichere Alternative ist laut Worm das modifizierte Fasten, bei dem der Körper täglich ein Mindestmaß lebenswichtiger Stoffe wie Proteine, Vitamine, Spurenelemente und Ballaststoffe erhalte. „Diese schonendere Variante bietet alle Vorteile einer Nulldiät, minimiert aber Risiken wie den starken Muskelabbau“, so Worm. Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 2/2017 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Smoothie gegen Erkältung

Bei dem kalten Winterwetter naht wieder die Erkältung mit Husten und Schnupfen. Mit diesem Smoothie kannst Du eine Erkältung schneller wieder loswerden.

Smoothie gegen Erkältung

In der kalten Jahreszeit bekommt man schneller eine Erkältung, als man denkt. Falls es Dich erwischt hat, dann trinke diesen Smoothie gegen Erkältung. Dieser Smoothie regt zusätzlich auch noch den Stoffwechsel an, so dass man mit dem Getränk auch noch abnehmen kann. Allerdings solltest Du den Smoothie nur trinken, wenn Du scharfe Sachen magst, denn er hat schon richtig Feuer!

Zutaten Erkältung Smoothie

  • 2 Boskoop Äpfel
  • 3 Scheiben Ingwer
  • ½ Chili Schote
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Maca Pulver
  • 300 ml Wasser

Bei den Äpfeln das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Stücke schneiden. Dann zusammen mit den weiteren Zutaten in den Mixer, Smoothie Maker oder NutriBullet und mixe alle Zutaten gut durch, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Trinke diesen Smoothie morgens, mittags und abends und die Erkältung sollte schnell wieder vorbei sein.

Weihnachtsradio – Weihnachtsmusik kostenlos

Weihnachtsradio – Weihnachten ist jetzt nicht mehr so lange hin und wer will kann jetzt auch schon Weihnachtsmusik hören im Weihnachtsradio ». Du liebst Weihnachten und schöne Weihnachtsmusik? Dann schalte Dich jetzt kostenlos rein ins Weihnachtsradio »

Weihnachtsmusik im Weihnachtsradio
Weihnachtsradio das ganze Jahr: Klassische Weihnachtslieder und moderne Weihnachtsmusik gratis – Christmas music online hören zu Weihnachten 2016. Im Weihnachtsradio gibt es schöne Weihnachtsmusik kostenlos über das Internet. Du liebst schöne Weihnachtsmusik? Dann schalte Dich jetzt rein ins Weihnachtsradio.